Ref. jur. Anna Donner

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Telefon:

0651 / 201 - 4758

Telefax:

0651 / 201 - 4752

Raum: H716

E-Mail Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

geb. 1987


Ausbildung

  • Erstes Juristisches Staatsexamen Januar 2013
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Trier (Oktober 2007 – Januar 2013) mit Fachspezifischer Fremdsprachenausbildung im anglo-amerikanischen bzw. spanischen Recht (Oktober 2007 – Juli 2009 bzw. 2010)
  • Studium der Rechtswissenschaften im Rahmen des Erasmus-Programms an der Universidad de Málaga in Malaga, Spanien (Januar – Juni 2010)
  • Abitur am Städt. Gymnasium Laurentianum Arnsberg im Juli 2007


Praktische Erfahrung

  • Seit Oktober 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU)
  • Volontariat in der Rechtsabteilung der Flüchtlingsorganisation Comisión Española de Ayuda al Refugiado in Malaga, Spanien (Mai - Juli 2013)
  • Auslandspraktikum in der Anwaltskanzlei Gaona Abogados in Malaga, Spanien (April – Juli 2013)
  • Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) (April 2009 – Januar 2010 bzw. Oktober 2010 – März 2013)

 


 

  • Arbeits- und Sozialrecht

 

  • Beamtenrecht

 

 

 

Festlegung von Mindestgrößen für Polizeibewerber,

Anmerkung  zu VG Düsseldorf, Urteil vom 08.08.2017 – 2 K 7427/17 – jurisPR-ArbR 40/2017 Anm. 4.

 

Anforderungen an schadensersatzauslösendes Verhalten in Form von "Mobbing",

Anmerkung zu LArbG Kiel, Urteil vom 24.01.2017 – 1 Sa 6/16 – jurisPR-ArbR 29/2017 Anm. 4.

 

Nichtverlängerung des befristeten Arbeitsverhältnisses eines übergewichtigen Arbeitnehmers im öffentlichen Dienst,

Anmerkung zu LArbG Hannover, Urteil vom 29.11.2016 – 10 Sa 216/16, juris PR-ArbR 9/2017 Anm. 3.

 

Außerordentliche Kündigung nach tätlichem Angriff auf eine Arbeitskollegin,
Anmerkung zu LArbG Mainz, Urteil vom 07.06.2016 – 6 Sa 522/15 – jurisPR-ArbR 44/2016 Anm. 5.

 

Einschätzung zukünftiger krankheitsbedingter Fehlzeiten,
Anmerkung zu LArbG Köln, Urteil vom 12.03.2015 – 7 Sa 1024/14, jurisPR-ArbR 6/2016 Anm. 3
.

 

Anspruch auf Teilnahme an einem Stellenbesetzungsverfahren im öffentlichen Dienst,
Anmerkung zu BAG, Urteil vom 10.02.2015 – 9 AZR 554/13, jurisPR-ArbR 29/2015 Anm. 3.

 

Abmahnung vor außerordentlicher Kündigung wegen missbräuchlicher Nutzung des Geschäftswagens,
Anmerkung zu LArbG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 03.11.2014 - 2 Sa 152/14, jurisPR-ArbR 21/2015 Anm. 4.

 

Formulierung eines Schlusszeugnisses,
Anmerkung zu LArbG Köln, Urteil vom 29.10.2014 - 3 Sa 459/14, jurisPR-ArbR 13/2015 Anm. 5.

 

Kein Anspruch auf erweitertes Führungszeugnis bei bloß abstrakter Möglichkeit eines Kontakts zu Minderjährigen,
Anmerkung zu LArbG Hamm, Urteil vom 25.04.2014 – 10 Sa 1718/13, jurisPR-ArbR 31/2014, Anm. 5.

 

Verhaltensbedingte Kündigung nach Ankündigung einer Krankschreibung,
Anmerkung zu LArbG Köln, Urteil vom 29.01.2014 – 5 Sa 631/13, jurisPR-ArbR 22/2014, Anm. 3.

 

Ermittlung des Stichtags für eine potenzielle Altersdiskriminierung und Verjährung eines Berichtigungsanspruchs,
Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 16.01.2014 – C-429/12, jurisPR-ArbR 18/2014 Anm. 3
(zusammen mit Maike Weber).